Bienen

Bienen am Heimathaus – Interview mit einem Hobby-Imker

Mein Onkel Markus kümmert sich zusammen mit anderen Hobby-Imkern um die zwei Bienenvölker am Heimathaus „Hollager Hof“ an der Uhlandstraße und ich konnte ihm ein paar Fragen stellen.


Markus, warum sind Bienen so wichtig?

Die Bienen bestäuben viele Pflanzen und Bäume. Wenn sie das nicht tun würden, dann würden viele Pflanzen aussterben. Und das wäre auch schlecht für uns Menschen. 


Was macht ein Imker?

Ein Imker kümmert sich um die Bienen. Es gibt Berufs-Imker, die eine Ausbildung von 3 Jahren gemacht haben. Ich bin allerdings nur Hobby-Imker und habe an 12 Samstagen alles gelernt, was ein Imker wissen muss und was er alles braucht. Nämlich, einen Schaber, eine Honigschleuder, Schutzkleidung und einen Smoker.

Was ist denn ein Smoker?

Ein Smoker ist so ähnlich wie eine Pfeife. Wenn man hinten auf den Blasebalg drückt, dann strömt vorne Rauch raus. Dadurch werden die Bienen beruhigt.


Wie viele Bienen leben in einem Bienenstock?

Der Imker nennt den Bienenstock Beute. In jeder Beute sind etwa 10 Waben und ein Bienenvolk mit etwa 5.000 bis 40.000 Bienen.


Was ist die Aufgabe der Bienenkönigin?

Die Aufgabe der Bienenkönigin ist es, Eier zu legen. Es gibt immer eine Bienenkönigin in einer Beute. Die Bienenkönigin kann 3-5 Jahre alt, werden die Arbeiterrinnen da gegen nur 6 Wochen.

Johanna mit ihrem Onkel Markus, Hobby-Imker

Ich habe noch ein Buchstabenrätsel zum Thema Bienen macht. Viel Spaß damit!

Von Johanna

Tags: , , ,

Related Articles

Insektennisthilfe (Bienenhotel) von Felix
Menü